Verfasst von: alexstengelin | 14. Juni 2009

Zustandsbericht

Es geht!

Ich  war ein gesunder Mensch – immer. Konnte mich glücklich schätzen nie an längeren Erkrankungen, Verletzungen oder Wunden heilen zu müssen. „Es geht“ gab es eigentlich nie. Mir ging es immer hervorragend!

Mein Unfall ist nunmehr 16 Tagen her und ich werde ungeduldig. Ich bin es nicht gewöhnt krank zu sein. Ich bin glücklich – ich muss es sein.  Ich falle 10 Meter tief von einer Leitblanke in eine Unterführung. Im freien Fall werde  ich abrupt von einer Betonwand und meinem Sicherheitsgurt abgebremst … natürlich schmerzt dann die Lunge! Auch noch  16 Tage danach! Das keine Rippe geprellt, gebrochen oder geborsten ist, ist traumhaft. Dass das eingedrückte Dach meines Astras mir nicht den Kopf zerschlagen hat, ist fantastisch. Dass ich weder schwere Knochenbrüche, noch ein Querschnittslehmung oder gar meinen Tod erleiden musste ist kaum vorstellbar schön.

Natürlich bin ich glücklich, dass es so ist, wie es ist, aber jetzt liege ich wach, bin mit Schmerzmitteln einigermaßen auf dem Kurs , aber spüre bei jedem tiefen Atemzug, bei jedem husten oder gar niesen, das meine Lunge fast zerreißt. Das nervt mich. Mittlerweile bilde ich mir sogar ein, dass ich meinen angebrochenen Halswirbel ständig knarren höre und hab das mulmige Gefühl, mein Kopf könnte abfallen.

Natürlich sind das nur Gedanken, aber ich merke schon, dass mich der Unfall langsam einholt. Ich bekomme schon ein seltsames Gefühl, wenn ich als Beifahrer merke, dass wir dem Fahrbahnrand einen Tick zu nahe kommen. Natürlich holt mich der Unfall ein. Ich versuche seit drei Stunden zu schlafen und das einzige, was mich beschäftigt ist dieser verdammte Abflug,  das schlirrende Geräusch auf der Leitplanke und der schwerelos anmutende Fall auf eine, von der Verwitterung schwarz gefärbte Unterführungsmauer.

Naja… jetzt hab ich der ganzen Sache mal etwas Luft gemacht und hoffe nun schlafen zu können. Schließlich bin ich sonst ja ein gesunder junger Mann. Und glücklich bin ich auch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: